Skip to main content

MEYER-MAYOR

MEYER-MAYOR
MEYER-MAYOR

Die Familie Meyer ist seit Generationen mit dem Textilgewerbe verbunden. Um 1830 betrieb Josef Meyer in Triengen im Kanton Luzern eine Handweberei und beschäftigte bis zu 80 Arbeiter. Ein Nachkomme begann 1842 in Dagmersellen einen Tuchhandel, sein Sohn Eduard Meyer-Braun (1850-1913) übernahm in Zofingen eine Handweberei und baute um die Jahrhundertwende in Mehlsecken bei Reiden eine mechanische Weberei, die 1928 völlig abbrannte. Sein Sohn Eduard Meyer-Mayor (1886-1964) zog in den blühenden "Textilkanton" St. Gallen.


In Neu St.Johann im Toggenburg übernahm er, unterstützt von seinem Schwiegervater Paul Louis Mayor, Pfarrherr in Cully VD, den 1857 als Garnfärberei gegründeten und später zur Buntweberei umgebauten Betrieb der Gebrüder Emil und Gustav Gnipper. Von 1942 bis 1987 führten die Brüder Eduard jun. und André Meyer-Fehr die Weberei, seit 1988 leitet dessen Sohn André Meyer das Unternehmen als Alleininhaber. MEYER-MAYOR gilt europaweit als führender Hersteller klassischer und modischer Küchenwäsche mit dem Gütesiegel "Made in Switzerland".

Die 1993 eingeführte Herstellung von High-End-Synthetikgewebe erschliesst neue, interessante Märkte und trägt dazu bei, den traditionsreichen Betrieb sicher in die Zukunft zu führen.